Dominanz mit Niveau & sadistische Spiele der Extraklasse
Studio S - Logo

Adventskalender 2017 - Den Link findest du unter "Specials"

Do's & Don'ts Im Studio Lady Susan

Wer sich fragt, wie verhalte ich mich einer dominanten Dame gegenüber richtig und was sollte ich lieber nicht tun,  der erhält hier einige Antworten auf diese Frage. 

Meine Do's

Zuverlässigkeit, Sauberkeit und ein höflicher Umgangston sind wohl nie verkehrt. Erst recht nicht, wenn man kurze Zeit später gefesselt, geknebelt und wehrlos einer dominanten Dame ausgeliefert ist ...

Ich schätze Pünktlichkeit. Solltest Du dich dennoch einmal verspäten, melde Dich bitte telefonisch bei mir. Generell gilt: Bei mir unbekannten Gästen gehe ich nach mehr als 10 minütiger Verspätung ohne kurze Rückmeldung davon aus, dass sie nicht erscheinen. Du solltest Dich also melden, damit ich Deinen Termin nicht kurzfristig anderweitig vergebe.

Wenn Du zum ersten Mal zu einer Domina gehst, solltest Du vorab ungefähr wissen, welche Art des Spiels Dich interessiert. Bist du eher devot veranlagt oder magst Du Schmerz? Liebst Du es, ausgeliefert zu sein oder soll Deine Lust zentraler Punkt der Session sein? 

Ich muss zumindest ein paar Anhaltspunkte von Dir dazu bekommen, was Du möchtest und was nicht (Vorlieben & Tabus). Die Welt des BDSM ist so vielfältig und die Möglichkeiten der Sessiongestaltung damit entsprechend groß. Ich bin Domina – keine Hellseherin…

Ein Vor- und auch ein Nachgespräch empfinde ich als sehr wichtig. Wer direkt nach der Session die Ereignisse erst einmal in Ruhe verarbeiten möchte, kann mich in den folgenden Tagen auch gerne telefonisch oder per Mail kontaktieren, um das Erlebte zu besprechen. 

Meine Don'ts

Termine versäumen, das Fehlen von Körperhygiene sowie mangelnder Respekt sind nicht die Attribute, die ich mir von meinen Gästen wünsche. Gleiches gilt für die Nichtbeachtung meiner Tabus. 

Da ich dies aus Leidenschaft mache erwarte ich ein Mindestmaß an gegenseitigem Respekt. Hierzu gehört auch, dass ich von meinen Gästen erwarte, dass sie sich so benehmen, wie man es von Erwachsenen erwarten darf. 

Hierzu zählt insbesondere: 

Ich bin keine reine Dienstleisterin. Wer mich als solche behandelt, wird unverzüglich mein Studio verlassen. Pöbeln, meckern oder den Tribut nachverhandeln werden von mir nicht toleriert. Ich bin jederzeit offen für angebrachte Kritik - sofern diese in einem angemessenen Ton vorgebracht wird. 

Zum Duschen sollte ein großes Duschtuch ausreichen. Wer künftig das komplette Bad mit Duschtüchern auslegt, damit er keine kalten Füsse bekommt, dem muss ich leider einen Aufpreis von 10,- Euro für jedes weitere benutzte Duschtuch berechnen. 

Mutwilliges Zerstören von Equipment/ Einrichtungsgegenständen: Künftig wird jeder Gast, der mutwillig Dinge in meinem Studio zerstört, diese entsprechend ersetzen. Dies gilt sowohl für Sessions als auch für Vermietungen und Parties. 

Es kann immer mal etwas kaputt gehen im Eifer des Gefechts. Wer jedoch "Belastungsproben" durchführt und sich z.B. an Handfesseln hängt, welche KEINE Hängefesseln sind, der wird mir diesen Schaden ersetzen. Ich bin nicht gewillt, derartiges Verhalten in Zukunft weiter zu tolerieren, da mir in letzter Zeit Equipment im Wert von mehreren hundert Euro mutwillig zerstört oder entwendet wurde. 

Jeder Diebstahl wird in Zukunft zur Anzeige gebracht. Sollten Reparaturen notwendig werden oder Equipment ersetzt werden müssen, wird dies entsprechend in Rechnung gestellt. Zur Feststellung der Personalien rufe ich mir gegebenfalls polizeiliche Hilfe. 

Es ist traurig, dass die Liste der "Dont´s" derartig wächst. Ich sehe mich jedoch gezwungen, hier einige Dinge klar aufzuzeigen. Mein Studio ist meine Leidenschaft - und diese Leidenschaft soll wachsen und nicht mutwillig geschädigt werden. Ich führe einen Wirtschaftsbetrieb und frage mich mitunter, ob sich die Leute auch zu Hause so benehmen, wie sie es zeitweilig in meinem Studio tun...